Meinrad Ziegler und Waltraud Kannonier-Finster 

Österreichisches Gedächtnis

Über Erinnern und Vergessen der NS-Vergangenheit

 

Der Autor und die Autorin entwickeln aus zeitgeschichtlicher, soziologischer und psychoanaly­ti­scher ­Perspektive ­einen kritischen Blick auf den Umgang mit der NS-­Vergangenheit in Österreich. Sie stützen sich auf Inter­views mit Zeitzeuginnen und Zeit­zeugen.

Wie haben sie das Erlebte ver­arbeitet? Was ist in der Erinnerung präsent und was wird aus ihr aus­geschlos­sen?

Wie beeinflussen nationale Muster des Gedenkens das individuelle Erinnern und Vergessen?

Die Studie ist erstmals 1993 erschienen. Die überarbeitete Neuausgabe enthält zwei Original­beiträge: Ruth Wodak führt in den zeitgeschichtlichen Kontext der Debatten um den damaligen Bundes­präsidenten Kurt Waldheim ein.

In einem Nachwort diskutieren der Autor­ und die Autorin ­aktuelle Fragen einer kritischen Erinnerungsarbeit. 

 

„Differenziert, normativ, aber nicht mora­lisierend werden die vielen Grautöne in der österreichischen Vergangenheitspolitik der letzten Jahrzehnte klar vor Augen ­geführt. Nicht nur offizielle Stimmen, sondern auch jedermann und jede Frau werden in den sensiblen und doch direkt geführten Interviews hörbar. Damit leistet dieses Buch einen entscheidenden Beitrag zum Verständnis der komplexen Verflechtungen von Gefühlen, Meinungen, Ideologien und Interessen wie auch Fakten und Tat­sachen in der österreichischen Nachkriegs­geschichte.“ 

Ruth Wodak

 


 

Autorin und Autor:

 

Waltraud Kannonier-Finster

Soziologin; promovierte 1994 am Institut für Soziologie der Universität Innsbruck und war dort als Assistenzprofessorin tätig.

Ausgewählte Publikationen: Ohne Filter. Arbeit und Kultur in der Tabakfabrik Linz (2012, gemeinsam mit Meinrad Ziegler, im Studienverlag). Eine Hitler-Jugend. Sozialisation, Biographie und Geschichte in einer soziologischen Fallstudie (2004 im Studien­verlag). Exemplarische Erkenntnis. Zehn Beiträge zur interpretativen Erforschung sozialer Wirklichkeit (1998, gemeinsam mit Meinrad Ziegler als Herausgeberin, im Studienverlag).

 

Meinrad Ziegler

Soziologe; Habilitation an der Universität Linz; seit 2000 am Institut für Soziologie der Universität Linz als außerordentlicher Universitätsprofessor tätig.

Ausgewählte Publikationen: Ohne Filter. Arbeit und Kultur in der Tabakfabrik Linz (2012, gemeinsam mit Waltraud Kannonier-Finster, im Studienverlag). Individualisierung, Subjektivierung und Bewältigung. Themenheft Österreichische Zeitschrift für Soziologie (2012, gemeinsam mit Hubert Eichmann, bei Springer VS Verlag). Das ­soziale Erbe. Eine soziologische Fallstudie über drei Generationen einer Familie (2000 bei ­Böhlau).

 


 

Leseproben

 

– Inhaltsverzeichnis

– Ruth Wodak: Österreichische Identitäten und Österreichische Gedächtnisse (Auszug)

– Einleitung und Ausgangspunkte

– Der „überflüssige” Krieg und die Lebendigkeit der militärischen Realität (Auszug)

– Erinnern und Vergessen in der Nachbarschaft des Konzentrationslagers (Auszug)

– Ein Prozess der Loslösung: Scham und Abwehr von Scham (Auszug)

– Postskriptum 2016 (Auszug)

 

Download
Oesterreichisches_Gedaechtnis_Leseproben
Adobe Acrobat Dokument 501.9 KB

 

 

Meinrad Ziegler und Waltraud Kannonier-Finster

Österreichisches Gedächntis

Über Erinnern und Vergessen der NS-Vergangenheit

 

transblick Band 12, Klappenbroschüre

292 Seiten, EUR 24.90

ISBN 978-3-7065-5566-1

Erweiterte Neuausgabe der 1993 im Böhlau Verlag erschienenen Erstausgabe.

 

Buchcover unter Verwendung einer Arbeit von Oliver Dorfer.

 

Das Buch ist in Ihrer Buchhandlung erhältlich oder kann portofrei hier bestellt werden.


 

► ► ►  Weiterführendes

 

 „NS-Vergangenheit – wer verhindert das Vergessen?”

Aufzeichnung einer Studiodiskussion Radio FRO/dorftv vom 19. 12. 2016

Studiogäste: Martin Kranzl-Greinecker (Mauthausen Komitee Österreich) und Meinrad Ziegler (Soziologe, JKU Linz)

Moderation: Martin Wassermair


 

„Österreichisches Gedächtnis“ und aktuelle Fragen der Erinnerungsarbeit

Vortrag Meinrad Ziegler bei der Buchpräsentation im Schloss Hartheim am 7. 11. 2016

Download
Buchpräsentation_Hartheim_11-2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 156.3 KB

 

Vergangenheitspolitik – Identitätspolitik

Vortrag Ruth Wodak bei der Buchpräsentation im Schloss Hartheim am 7. 11. 2016

Download
Ruth_Wodak_Hartheim_11-2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.7 MB